Skip to main content

Martin reshared this.


Kein Wunder, dass so viele online gekaufte #Schuhe wieder zurückgeschickt werden: in den einschlägigen Shops werden ja auch keine #Datenblätter, geschweige denn #CAD-Zeichnungen verlinkt.

reshared this



Martin reshared this.


#NazisTöten: Der SPD-Lokalpolitiker Michael Müller geht seit Wochen gegen Rechtsextremismus und AfD auf die Straße. Jetzt wurde sein Haus angezündet. Unbekannte steckten Eingangstür und ein auf dem Grundstück geparktes Auto in Brand. Müller war zum Tatzeitpunkt selbst nicht zu Hause, hatte jedoch in dem komplett aus Holz gefertigten Blockhaus übers WE eine vierköpfige Familie aus Sachsen mit Baby zu Gast. Diese wurde zum Glück durch die Geräusche geweckt und rief 3.20 Uhr die Feuerwehr...
This entry was edited (6 days ago)

reshared this


Martin reshared this.


Kurzer Thread aktuelle Gefährdung durch Rechtsextremisten.

In den letzten Tagen gab es in Thüringen mehrere Anschläge auf SPD Parteibüros und das Wohnhaus eines SPD Politikers. Außerdem Vandalismus in Form von Hakenkreuzgraffitis gegen ein Linken-Büro.

In Sachsen doxxt seit einigen Tagen ein bekannter Rechtsextremist/lokale Führungsfigur der Freien Sachsen und NPD/Heimat eine Person nach der anderen. Darunter auch Lokalpolitiker und Kandidaten für die anstehenden Kommunalwahlen im Bundesland.

This entry was edited (5 days ago)

Martin reshared this.

in reply to Klemens Köhler

Diese Häufung kann ein Zufall sein, aber:

Es wäre meiner Meinung nach naiv nicht auch die Arbeitshypothese zu haben, dass es sich um Aktionen handelt, die einem Playbook folgen. Es werden erkennbar Politiker*innen und Kandidat*innen gezielt angegriffen und eingeschüchtert. Dort, wo die rechte Szene dazu fähig ist, erfolgt das klandestin.

in reply to Klemens Köhler

Man sollte die rechte Szene nicht größer/stärker/effektiver zeichnen, als sie ist. Aber diese Angriffe können betroffene massiv einschüchtern, sie machen Angst, dass vielleicht Freunde und Familienangehörige angegriffen werden.

In freien Gesellschaften kann Gewaltanwendung überproportional wirken.

Sollten die Vorfälle Teil einer Strategie sein, folgen dieser gerade einige Einzelpersonen und kleine Gruppen. Diese sind nicht unbedingt vernetzt, folgen aber einem Ideengeber.

in reply to Klemens Köhler

Gegenstrategien:
1. Kommunalpolitiker*innen solidarisch, zivilgesellschaftlich "härten".
2. Ein Stoppen dieser Aktivitäten durch hohen Fahndungsdruck der Strafverfolgungsbehörden. Je läner und scheinbar erfolgreicher solche Aktivitäten fortgesetzt werden, desto mehr Nachahmer schließen sich an.

Beides funktioniert und unterstützt die Betroffenen auch dann, wenn es sich nicht um eine Kampagne handelt.

in reply to Klemens Köhler

Content warning: Nazis Gewalt

This entry was edited (5 days ago)


Ich habe im November unter anderem diese Gurke bestellt (nur ein Geschenk für eine Freundin, ich schwör').

Jedenfalls nachdem das Paket dann mehrere Wochen im Hermes-Pakettracking als "im Zustellfahrzeug" angezeigt wurde, habe ich mal bei der Hotline angerufen. Dort sagte man mir, dass man das recherchieren werde.

Nachdem dann wieder Wochen ohne Nachricht von Hermes ins Land gingen habe ich noch mal angerufen. Der Servicemitarbeiter meinte, dass kein Nachforschungsauftrag hinterlegt sei und er das anstoßen werde.

Dann gingen nur vier Tage ins Land und ich habe von Hermes eine E-Mail (nur Text, kein Dokument oder irgendwas offiziell aussehendes) bekommen, dass das Paket verloren ist. In der Hermes-Paketverfolgung wird nun die Sendung überhaupt nicht mehr angezeigt.

Dann habe ich mich an die drei Ali-Express-Verkäufter gewendet, deren Waren im Paket zusammengefasst wurden. Sie alle haben meine Reklamation zurückgewiesen, da in deren internationalem Tracking-System (Cainiao) die Sendung nachwievor als "Delivering" angezeigt wird.

Hermes scheint es also nicht auf die Kette zu kriegen:

  • Automatische Nachforschungen zu starten, wenn ein Paket angeblich Wochenlang im Lieferfahrzeug liegt und
  • Bei Verlust dann auch mal ihren Auftraggeber adequat und automatisch zu informieren.

Ich habe jetzt noch mal eine E-Mail an Hermes verfasst mit der Bitte, das mit Cainiao zu klären. Mal schauen ob das was bringt.

in reply to Martin

Toll Ali Express hat meine Beschwerden geschlossen, ich hätte nicht genug Beweise für den Verlust vorgebracht (hatte nur die Text-Only-Email von Hermes).

Hermes weigert sich Haftungsfragen mit mir zu klären und sagt, das müsse der Versender für mich klären.



Cool, Mia Morgan für das WGT bestätigt.


Martin reshared this.


holodeck games where you punch nazis

reshared this


Martin reshared this.


The invention of the blue LED, one of the most difficult and important inventions ever – which allowed the white LED – is some of the craziest Chad shit I have ever heard about anything. This guy is pinnacle determination holy crap.

https://youtu.be/AF8d72mA41M

reshared this

in reply to SwiftOnSecurity

Whether you like him or not you need to credit the creator when using their work for your own purposes.
in reply to SwiftOnSecurity

his boss sounded like the epitome of what is often wrong with upper management.

Martin reshared this.


Die globale gemittelte Oberflächentemperatur der Weltmeere zwischen 60°S und 60°N liegt heute 5.6 Standardabweichungen über dem Langzeitmittelwert von 1982-2011.

Gleichzeitig erreicht der CO₂-Gehalt der Atmosphäre den Wert von 425.56 ppm.

Ist das eine Meldung wert? Irgendwo?

#dontlookup

This entry was edited (2 weeks ago)

reshared this



Martin reshared this.


Gerade las ich einen Artikel aus dem #Grundgesetz und dachte mir, der ist doch anders als ich ihn in Erinnerung habe... wie geil wäre es, wenn das #GG auf #Github wäre. Und siehe da, der #CCC Essen hat es gemacht! Mit zeitlich korrekten Commits und Markdown. Einfach geil! https://github.com/c3e/grundgesetz #DenkenWieEinDeveloper @chaospott

reshared this



Ich Frage mich ja immer noch, wie es dieses Gesetz an der Ewigkeitsklausel vorbei geschafft hat, Artikel 3 (3) zu bescheiden.

https://github.com/c3e/grundgesetz/commit/208d24ffd8615122fad6151ec1e0c7f468217bb7




Man kann sich echt nur noch für die Deutsche Politik schämen.

International wird eifrig an Bahn-Infrastruktur gebaut, aber die deutschen Zuläufe für Gotthard und Fehmarnbelt kriegen wir wegen der Investitionsbremse nicht hin.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-stoppt-neubau-haushaltskrise-100.html


Martin reshared this.


Kennt sich hier irgendjemand mit diesem HDMI ARC / CRC usw Geraffel aus? Ich verzweifle etwas an MagentaOne (AndroidTV), Marantz AVR und Samsung TV.

Wenn man die MagentaOne anmacht, startet auch der Fernseher, aber der AVR bleibt aus.

Wenn man die MagentaOne ausschaltet, werden TV _und_ AVR abgeschaltet (so wie es sein soll)

reshared this

in reply to Tilman Beitter

CEC meinst vermutlich. In dem Moment, in dem du auf allen Geräten den Kram aktiviert hast und das nicht funktioniert … ist das Problem idR eine fehlerhafte Herstellerimplementation und da würde ich mal schwer auf die Telekom tippen. Machste wenig ...
in reply to Rob

ja, ich meine schonmal gelesen zu haben, dass die den androidTV da demoliert haben:

https://telekomhilft.telekom.de/t5/TV/MagentaTV-One-HDMI-CEC-Steuerung-funktioniert-nicht/td-p/5564129

This entry was edited (3 weeks ago)


Yay, mein aktuelles Hacking-Projekt spielt Musik ab. 🥳

Aber nur, wenn ich über eine Oszi-Probe oder den Mantel vom USB-Kabel Kontakt zum Schutzleiter herstelle. 🙄

Ja, ich habe die Masseverbindung zwischen den beiden PCBs geprüft. Mehrfach. Mit einer Diffprobe betrachtet sehen die I2S-Signale auch okay aus.


Martin reshared this.


Lasst uns wieder Bleigeschirr nutzen, es ist schon lange niemand mehr an Bleivergiftung verreckt.

reshared this


Martin reshared this.


https://fragdenstaat.de/anfrage/strassenakte-der-l574-zwischen-neuhausen-und-schellbronn/

#RIPnatenom #Fahrradmordor

reshared this


Martin reshared this.


Battle of the slashes
#linux #windows #mac

reshared this




Ich verstehe es echt nicht, wie Autofahrende immer so leichtfertig den Tod anderer Menschen in Kauf nehmen. Sei es beim Überholen, beim Tippen am Handy oder beim Drängeln auf der Autobahn.


Ich kannte @Natenom nicht persönlich. Nur über das Internet, den sozialen Medien – zuerst Twitter, zuletzt Mastodon – und ich habe seine Webseite https://natenom.de/ verfolgt. Er hat sich für das eingesetzt, was mir auch am Herzen liegt: einen sicheren Radverkehr. Für Alltagsradler und Pendler. Er hat regelmäßig Verstöße angezeigt und die Verwaltung der Stadt Pforzheim hat diese irgendwann genauso regelmäßig ignoriert. Auch die Polizei Pforzheim war keine große Hilfe. Es erfolgten – seinen Berichten nach – teils gezielte Gefährdungen. Geholfen wurde ihm nicht.

Nun wurde er getötet. Von einem Mann mit einem Auto. Er wurde von hinten gerammt und verstarb. Das ist die ganze verstörende Nachricht. Bei Martin fand ich den Link zur Lokalpresse mit einem Bild des Unfallwagens. Das ist nicht “touchiert” oder “berührt” was man dort sieht. Für die Polizei ist die Ursache unklar. Für mich nicht: der Mann im Auto hat nicht ausreichend aufgepasst. Er hat nicht ausreichend Abstand gehalten. Und augenscheinlich war auch die Geschwindigkeit nicht angepasst. All das, was Natenom der Verwaltung, der Polizei und der Staatsanwaltschaft gemeldet hat, trifft in diesem Fall zu. Getan hat in der Vergangenheit niemand etwas.

Und machen wir uns nichts vor, dass ist leider der Normalfall. Heute Morgen hat mich ein Mann in einem Auto bewusst (hat er mir gesagt) eng überholt, weil ich einen gesperrten Radweg nicht nutzte. Dann solle ich auf dem Gehweg schieben. Eine bewusste, gefährdende Aktion. Am Montag das Gleiche mit einem Auto der Stadtverwaltung erlebt. Beide Male waren es keine Armlänge Abstand. Das interessiert niemanden.

Ich habe eben im Büro die Karte gesteckt und mache Pause. Um diesen Text zu schreiben, aber auch, weil ich ein bisschen mitgenommen bin. Ich habe nicht viel mit Natenom kommuniziert. Ab und zu eine Reaktion auf einen seiner Posts, oft Reposts seiner Texte, selten hat er bei mir mal was geschrieben. Aber das über viele Jahre. Mach es gut, Natenom, und danke für Deinen Einsatz bis zuletzt. Das es so ein Ende findet, ist zum Kotzen.



https://www.andreas-edler.de/blog/2024/01/natenom-wurde-getoetet/

#Alltagsradverkehr #Infrastruktur #Kommunikation #mdRzA #MitDemRadZurArbeit #Polizei #Regeln #Schulweg #Sicherheit #StVO #Unfall



Martin reshared this.


Ich kannte @Natenom nicht persönlich. Nur über das Internet, den sozialen Medien – zuerst Twitter, zuletzt Mastodon – und ich habe seine Webseite https://natenom.de/ verfolgt. Er hat sich für das eingesetzt, was mir auch am Herzen liegt: einen sicheren Radverkehr. Für Alltagsradler und Pendler. Er hat regelmäßig Verstöße angezeigt und die Verwaltung der Stadt Pforzheim hat diese irgendwann genauso regelmäßig ignoriert. Auch die Polizei Pforzheim war keine große Hilfe. Es erfolgten – seinen Berichten nach – teils gezielte Gefährdungen. Geholfen wurde ihm nicht.

Nun wurde er getötet. Von einem Mann mit einem Auto. Er wurde von hinten gerammt und verstarb. Das ist die ganze verstörende Nachricht. Bei Martin fand ich den Link zur Lokalpresse mit einem Bild des Unfallwagens. Das ist nicht “touchiert” oder “berührt” was man dort sieht. Für die Polizei ist die Ursache unklar. Für mich nicht: der Mann im Auto hat nicht ausreichend aufgepasst. Er hat nicht ausreichend Abstand gehalten. Und augenscheinlich war auch die Geschwindigkeit nicht angepasst. All das, was Natenom der Verwaltung, der Polizei und der Staatsanwaltschaft gemeldet hat, trifft in diesem Fall zu. Getan hat in der Vergangenheit niemand etwas.

Und machen wir uns nichts vor, dass ist leider der Normalfall. Heute Morgen hat mich ein Mann in einem Auto bewusst (hat er mir gesagt) eng überholt, weil ich einen gesperrten Radweg nicht nutzte. Dann solle ich auf dem Gehweg schieben. Eine bewusste, gefährdende Aktion. Am Montag das Gleiche mit einem Auto der Stadtverwaltung erlebt. Beide Male waren es keine Armlänge Abstand. Das interessiert niemanden.

Ich habe eben im Büro die Karte gesteckt und mache Pause. Um diesen Text zu schreiben, aber auch, weil ich ein bisschen mitgenommen bin. Ich habe nicht viel mit Natenom kommuniziert. Ab und zu eine Reaktion auf einen seiner Posts, oft Reposts seiner Texte, selten hat er bei mir mal was geschrieben. Aber das über viele Jahre. Mach es gut, Natenom, und danke für Deinen Einsatz bis zuletzt. Das es so ein Ende findet, ist zum Kotzen.



https://www.andreas-edler.de/blog/2024/01/natenom-wurde-getoetet/

#Alltagsradverkehr #Infrastruktur #Kommunikation #mdRzA #MitDemRadZurArbeit #Polizei #Regeln #Schulweg #Sicherheit #StVO #Unfall

reshared this



Ich kann verstehen, warum die Rad-Bubble in meiner Timeline heute so komisch drauf ist. 😩

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_100333824/enzkreis-bekannter-fahrrad-aktivist-andreas-mandalka-stirbt-bei-verkehrsunfall.html


Martin reshared this.


#Dresden ist, wenn sich selbst Unternehmer_innen dem Rechten Konsens in Sachsen - dass eins öffentlich nicht gegen Nazis Stellung bezieht - nicht entziehen können.

#Simmel

This entry was edited (3 weeks ago)

reshared this


Martin reshared this.


4 Jahre haben sich Menschen für den Kaskel-#Kiezblock eingesetzt. Sie haben Unterschriften gesammelt, Überzeugungsarbeit geleistet und am Ende hat die BVV #Lichtenberg - nach externer Prüfung der Situation/Möglichkeiten - den Kiezblock beschloßen.

Mitte Dezember wurde die erste Maßnahme endlich umgesetzt, stand seitdem aber keine 5 Tage. Der Poller wurde mehrfach geklaut. Unzählige Autos fahren über den Gehsteig vorbei. Und trotzdem ist die positive Auswirkung bereits deutlich zu spüren.

1/3

This entry was edited (3 weeks ago)

Martin reshared this.

in reply to Martin

Ich plane fest hinzugehen, paar Leute aus'm Kiez ebenfalls. Je mehr desto besser und ich schreibe auch Mails/Briefe an die Verordneten. Bisher sind sicher nur die paar Gegner laut, aggressiv und dadurch bemerkbar, alle anderen sind ja mit Aufstellung des Filters leise und zufrieden.
This entry was edited (3 weeks ago)

Martin reshared this.


In den letzten Monaten hat @cstmrii eine Deutschlandkarte des Schienenpersonennahverkehrs des Fahrplanjahrs 2022 komplettiert und nun ist die Version von 2024 schon so weit vorangeschritten, dass konkret geplant wird, sie als Din A0-Plakat (ca 85 x 120 cm) drucken zu lassen.

Link zur Karte: https://www.deviantart.com/costamiri/art/Transit-diagram-of-regional-rail-in-Germany-2024-1006737243

Hier mal ein Bild zum Grössenvergleich (mit einem etwas einfacheren Drucker gedruckt):

#eisenbahn #Bahnbubble

reshared this



Martin reshared this.


Was für eine Überraschung.
Niemand kennt die Ursache #COVID #COVID19

🤡​🤦🏻‍♂️​

Martin reshared this.

in reply to Claudius Link

Ja, echt, also damit konnte ja wohl wirklich niemand rechnen, wo das doch alles Dank Eigenverantwortung und Normalität so super lief.
in reply to Thomas Haeberlen

@thomashaeberlen
Und stell dir erst Mal vor wie schlimm das wäre, wenn wir noch Pandemie hätten!
Haben wir echt noch Mal Glück gehabt, dass die vorbei ist 🤬 /s
in reply to Claudius Link

Na zum Glück wächst die Wirtschaft nicht so schnell. Corona sei dank...

Martin reshared this.


In der Anzahl getrennt, in den Seiten vereint :Fehlschlag: :KritischerTreffer:

#antifasticker #pnpde

reshared this


Martin reshared this.


It's time to usher in the era of 𝐈𝐎𝐓.

𝐈nternet
𝐎f
𝐓hinkPad nubbins

(I put one in my wall to use as a dimmer)

reshared this



Bad Flash, wer kennt's nicht?

Martin reshared this.


Deswegen interviewt man keine Faschos. Es geht nach hinten los. Weil sie es für sich in einer Weise ausschlachten, die vor allem auch von Algorithmen (hier: YouTube) geliebt wird.

reshared this


Martin reshared this.


Nun wißt ihr bescheid… #Bild #KI
#ki #bild
This entry was edited (1 month ago)

reshared this


Martin reshared this.


Das benötigte Geld ist dank euch gesammelt🩵.

Alles was jetzt noch eingeht, fließt in die Unterstützung des Kollegen @ThomasHerterich , welcher aufgrund seiner journalistischen Arbeit mit #Repression überzogen wurde

Betreff: "Kili" o. "Thomas"

http://paypal.me/KollektivCommunique

https://dju.social/@WeberKili/111772205722278326

#Journalismus

Martin reshared this.


Martin reshared this.


Die Brandmauer ist gefallen. #CSU hat sich damit zum Steigbügelhalter der Faschisten gemacht. Die Entscheidung mit dem Grundgesetz zu argumentieren ist ein Schlag in das Gesicht aller die seit Wochen und Tagen gegen die #AfD demonstrieren. https://www.br.de/nachrichten/bayern/bayerischer-landtag-waehlt-afd-kandidaten-zu-verfassungsrichtern
#AfD #CSU

reshared this



Meine Yubikeys sind angekommen. Natürlich gleich im Doppelpack damit man an seine Dienste auch noch ran kommt, wenn ein Key defekt oder verloren gegangen ist.

In meiner Nextcloud konnte ich die super einfach einrichten als FIDO2 Passkeys, also als alternatives "Passwort". Der Yubikey muss nur in einen USB-Port am PC oder per NFC ans Smartphone gehalten werden um sich dann nur mit dem Benutzernamen einzuloggen. Sehr cool.

Weniger cool war Paypal. Passkeys wollen die mit Firefox auf Linux garnicht erst machen (obwohl es bei Nextcloud super funktioniert). Statt dessen kann ich die Keys nur als zweiten Faktor hinzufügen. Und noch nicht mal das hat vernünftig funktioniert.

Beim zweiten Faktor kann der Yubikey als "Sicherheitsschlüssel" (per USB/NFC verbunden für den 2FA-Code, "U2F") oder als App (Abtippen einer 6-stelligen Zahlenfolge wie z.B. bei Authy) registriert werden. Es kann aber pro Verfahren nur ein Sicherheitsschlüssel bzw. App hinterlegt werden. Das heißt, ich konnte nicht beide Keys als U2F anlegen sondern musste den zweiten statt dessen als App registrieren. 🤦

SSH und GPG folgen später sicherlich noch.

in reply to Martin

Paypal ist ohnehin ein dysfunktionaler Kackhaufen. Ich wollte dort mal meine Mailadresse ändern.
Man schickte mir einen 13-stelligen Code zu. Das entsprechende Formular akzeptierte aber nur 12 Stellen! Ich hab's mehrfach mit verschiedenen angeforderten Codes versucht - keine Chance.
Also habe ich kurzerhand meinen Account komplett gelöscht. Fall erledigt. :D
in reply to ★Miller

Ich habe bei der Gelegenheit auch mal meine E-Mail-Adresse geändert und zumindest damit keine Probleme.

Wenn man von Menschen online Geld bekommen möchte, führt leider kaum ein Weg um PayPal herum.



Martin reshared this.


Voller Blutwein, immer da
Klingonische Antifa

:fckafd:

Martin reshared this.


Martin reshared this.


Danke, Berlin!

reshared this


Martin reshared this.


Meine Solidarität und mein tiefer Respekt allen, die mitten in rechten Hochburgen auf die Straße gehen und sich wehren. In my book sind das die Zahlen, die wirklich zählen. Eine Antifaschistin in Pirna trägt die Last von 2000 Demoteilnehmenden in Hamburg oder Berlin.
This entry was edited (1 month ago)

reshared this