friends.mbober.de

Martin friendica

Früher hatte ich bei sehr vielen Comics die Köpfe der Figuren an einer Stelle offen gelassen. Weiß nicht mehr, wie es dazu kam, hat sich irgendwie so entwickelt und war eine Art Stilmittel. Aber es war ein relativ sinnloses Stilmittel, also mache ich inzwischen fast alle Köpfe ordentlich zu und werfe nur noch selten mal nen offenen Kopf ein.
In vielen Comicserien haben Figuren vier Finger pro Hand, aber mir kamen vier Finger immer noch übertrieben vor, daher haben meine Figuren nur drei.
Ich versuche aber generell, Sachen nicht zu exzentrisch oder ungewöhnlich zu zeichnen, das würde nur vom Inhalt ablenken. Am liebsten wäre es mir, wenn Leute nen Comic sehen und nur denken: "OK, da unterhalten sich Figuren, mal gucken, was die Figuren sagen."